home
über mich
was ist LunaYoga
Klangmassage
Vitaltrainerin
termine
übungen
links

Mail an Gisela

© Gisela Angerer
2010

eXTReMe Tracker

 

 

 

Yoga ist eine jahrtausendalte indische Heilkunst und wird übersetzt mit: "vereinigen, verbinden, zusammenfügen", ist eine Verschmelzung von Körper, Geist und Seele sowie von weiblichen und männlichen Energien in uns.

Yoga beinhaltet bewusstes Atmen in verschiedenen Bewegungen und Haltungen, sanfte und kräftigende Spürübungen, kraftvolle Tanzbewegungen, Meditation und Entspannung, die heilsam und harmonisierend auf Körper, Geist und Seele wirken.


Wirkung von Luna Yoga, wenn es regelmäßig praktiziert wird:

  • führt zu innerer Ruhe, Gelassenheit und zu einem achtsamen Umgang mit sich und seiner Umwelt
  • regt unsere Selbstheilungskräfte an und stärkt das Immunsystem
  • kräftigt die Bauch-, Beckenboden- und Rückenmuskulatur sowie die Muskulatur des gesamten Bewegungsapparates, der Körper wird geschmeidiger und beweglicher
  • Verspannungen "entspannen sich"
  • kann hilfreich unterstützend sein bei (unerfülltem) Kinderwunsch - für Frau und Mann
  • wirkt harmonisierend auf den Stoffwechsel und Hormonhaushalt sowie auf den weiblichen Zyklus
  • fördert Kreativität, Sinnlichkeit, Lebensfreude und alle schöpferischen Kräfte

LunaYoga®
ist eine lustvolle Körperkunst und Heilweise, die von Adelheid Ohlig Anfang der 80er Jahre entwickelt wurde, inspiriert von Aviva Steiner, einer ehemaligen Tänzerin ungarischer Abstammung, die 1971 entdeckte, dass bestimmte Bewegungen den Menstruationszyklus beeinflussen. Adelheid Ohlig, Yogalehrerin und Journalistin, erweiterte die Methode durch eigene Forschungen und Experimente, lernte während ihrer zahlreichen Reisen die unterschiedlichen Gesundheitslehren in alten Kulturen kennen und passte Aviva Steiners Tänze dem Atemrhythmus an. Sie kombinierte Körpertherapien und Bewegungselemente verschiedener Völker nach ihren eigenen Bedürfnissen, erforschte Körperkünste mit Freundinnen und anderen Frauen in aller Welt und achtete dabei stets auf die Intuition des Körpers.
Luna Yoga entwickelte und entwickelt sich ständig weiter, da Wissen und Weisheit vieler unterschiedlicher Menschen einfließen.

Die Verbindung Luna (Mond) und Yoga wurden gewählt, weil einerseits, der Mond von altersher das Weibliche symbolisiert und zugleich im indischen Chakrasystem die Kraft der Sexualorgane darstellt und andererseits, um die verschiedenen wechselnden Phasen des Mondes mit unseren wechselnden Stimmungen und Launen in Zusammenhang zu bringen, neu zu bewerten und so die unterschiedlichen Befindlichkeiten "unseres Seins"/ "unsere Launen" als neue Entwicklungsmöglichkeiten zu sehen und wahrzunehmen.

Leitend im Luna Yoga ist der Gedanke, dass jede Person selbst am besten weiß, was ihr gut tut, sich selbstbestimmt inspirieren lässt und ihrer Intuition folgt.

Symbol des Luna Yoga ist ein Baum, die Wurzeln des Baumes liegen im Yoga, den Stamm bilden Aviva Steiners Übungen, Äste und Zweige wuchsen auf Adelheids Reisen durch die Welt, Blüten und Blätter sind aus den Erfahrungen von Adelheid Ohlig gewachsen und die Früchte des Baumes, reifen jedes Mal neu und anders, mit jeder Person, die Luna Yoga übt.

Für mich ist mit Luna Yoga ein ganz besonderer Baum gewachsen, der - wie in der Natur - unentwegt weiter wachsen wird, dessen Blüten, Blätter und Früchte sich laufend vermehren und reifen werden.